Murry Wilson

 

Murry Gage Wilson wurde am 2. Juli 1917 in Hutchinson, Kansas, geboren. Seine Eltern waren William und Edith Wilson. Murry hatte 7 Geschwister. 1922 zog die Familie nach Los Angeles um da sie sich in Kalifornien ein besseres Leben erhofften. Sie konnten sich allerdings kein Haus leisten, also lebten sie in Zelten am Strand – gemeinsam mit vielen anderen Familien.

 

Murry lernte Audree Neva Korthof  an der Washington High School kennen – 1938 heirateten die beiden in Los Angeles und zogen nach Hawthorne. Murry begann bei Goodyear zu arbeiten und verlor bei einem Arbeitsunfall im Jahr 1945 sein rechtes Auge. Bald darauf wechselt er zu Garrett Air Research und gründete 1950 seine eigene Firma „ABLE“ (Always Better Lasting Equipment) in welcher er technisches Zubehör für die Hawthorner Flugindustrie aus England importiert und verkauft.  Um die Firma zu gründen nimmt er ein Darlehen auf das Familienhaus auf.

 

In den frühen 1950er Jahren freundete sich der begeisterte Musiker mit dem Ehepaar Hite und Dorina Morgan an, welche einen eigenen Musikverlag betreiben. Sie versprechen ihm, einige seiner eigenen Lieder zu publizieren. Da der erhoffte Erfolg und Durchbruch bei ihm ausblieb wurde er bald frustriert. Einige seiner Lieder wurden aufgenommen und publiziert – darunter „Fiesta Day Polka“, „Hide my tears“ und „His little Darling“. Einmal schrieb er einen englischen Text für die B-Seite einer Gordan McRae Single. Murry sagte aber selber, dass er durch die Veröffentlichungen keinen Cent verdiente.

 

Sein größter Erfolg als Songschreiber war wohl das Lied „Two step, side step“  welches 1952 von der Gruppe „The Bachelors“ herausgebracht wurde. 1955 nahm auch Lawrence Welk dieses Lied auf, wodurch es so auch im Radio gespielt wurde.

 

Um 1953 organisierte Murry´s Schwester Emily Glee Love ein Konzert wo Murry´s Musik gespielt wurde. Sie engagierte hierbei ein Trio. Gerade zu Weihnachten kam die Familie zusammen – Murry´s drei Söhne Brian, Dennis und Carl und Glee´s Sohn Mike, welche gemeinsam Vierstimmig Weihnachtslieder sang.

 

Murry versuchte seinen Kindern ein Musikverständnis beizubringen, war allerdings auch ein sehr strenger Vater, welcher seine Kinder bei Ungehorsam hart bestrafte. Vor allem Dennis war sehr oft das Opfer dieser Bestrafungen.

 

Als die „Beach Boys“ ihre Karriere begannen fragte sie Murry, ob er ihnen helfen wolle. Dieser wurde deshalb auch im April, gemeinsam mit seinem Freund Hite Morgen, bei einigen Plattenfirmen vorstellig, die ihnen aber kein Gehör schenkten. Morgan zog sich deshalb schon bald zurück und Murry kämpfte alleine weiter und  wurde schließlich auch bei Capitol Records vorstellig welche die Band schließlich unter Vertrag nahmen.

 

Es gab immer wieder Spannungen zwischen ihm und der Band. Murry wollte, dass die Beach Boys einige seiner Songs spielten, zudem wollte er die Band produzieren. David Lee Marks erzählte: „Brian stellte alle Regler im Studio ein und so bald er den Raum verlassen hatte, drehte Murry an den Knöpfen herum. Wütend kam Brian zurück: „Verdammt Dad, was machst du? Der Sound ist total verändert““. Auch Nick Venet gab ein nicht sehr schmeichelhaftes Statement ab: „Murry war immer bei den Sessions anwesend und hinkte Brian etwa drei Takte hinterher. Wenn Brian sagte „Lasst uns das noch einmal aufnehmen“ wiederholte Murry die Worte durch sein Mikrophon. Brian brauchte später nur noch zu sagen „Lass...“ und Murry fiel ihm sofort ins Wort um zu sagen „Lasst uns das noch einmal aufnehmen“. Auch wenn jemand in der Band aufhörte zu Spielen oder der Schlagzeuger seine Sticks nieder legte da er noch einen Take machen wollte sah dies Murry und sagte: „Das klingt nicht gut, machen wir das noch einmal“.

 

Murry gründete 1962 gemeinsam mit Brian die „Sea of Tunes“ Publishing Company um die Kompositionen von Brian besser schützen und vertreiben zu können. Obwohl Mike Love oft gemeinsam mit Brian arbeitet bekommt dieser keinen Anteil.

 

 

Die Ansichten drifteten immer weiter auseinander, so dass die Beach Boys Murry 1964 von seinen Aufgaben als Manager entbanden. Er kümmerte sich in weiterer Folge noch um die „Sea of Tunes“ und gab – gefragt oder ungefragt – seine Meinung ab.

 

Murry managte später auch die Gruppe „The Sunrays“ – ein Beach Boys verschnitt – den er ebenfalls bei Capitol unterbringen konnte und sie immerhin zwei kleine Hits produzierten. Er kümmerte sich kurzfristig auch um „The Honeys“. 1967 brachte er mit „The many moods of Murry Wilson“ ein Instrumental-Soloalbum heraus.

 

Murry starb am 4. Juni 1973