Brian Wilson

 

Brian Wilson wurde am 20. Juni 1942 in Hawthorne in Kalifornien geboren. Gemeinsam mit seinen beiden jüngeren Brüdern Dennis und Carl wuchs er im selbigen Ort auf. Seine Eltern, Murry und Audree Wilson, erkannten schon bald sein musikalisches Talent und unterrichteten ihn zu Hause. Während der Kindheit fanden Ärzte heraus, dass Wilson auf seinem rechten Ohr zu 90 % taub war.

 

Brian trat bereits als Kind auf. Dies passierte zumeist mit seinen Brüdern und seinem Cousin Mike Love im Rahmen von Weihnachtsfeiern oder bei Veranstaltungen welche von Glee Love – Murry Wilson´s Schwester – organisiert wurden. Im Jahr 1953 interpretierte Brian Wilson bei einer solchen Veranstaltung das Lied „The Old Soldier“ welches sein Cousin Mike Love geschrieben hatte.

 

 

Murry Wilson hatte sich mit dem Ehepaar Morgan angefreundet, welche ein Aufnahmestudio sowie einen Musikverlag besaßen. Die Morgans waren von Brian´s stimmlicher Leistung sehr angetan und vermittelten ihm im Frühling 1957 ein Vorsingen bei Art Laboe's Original Sound Label. Das Vorsingen verlief leider nicht erfolgreich.

 

Neben der Musik galt seiner Leidenschaft dem Sport, er spielte Baseball und Football. Er schaffte es im Football allerdings nur ins B-Team seiner High School Football Mannschaft. Er hatte sich zu diesem Zeitpunkt bereits mit Alan Jardine angefreundet welcher ebenfalls eine Leidenschaft für Musik hatte und gemeinsam mit Brian im Football-Team spielte. Durch einen Fehler von Brian wurde Alan im Spiel am 7. November 1957 das Bein gebrochen.

 

An seinem 16 Geburtstag erhielt Brian einen Wollensak Kassettenrekorder. Gemeinsam mit seinem Bruder Carl und seinen Eltern erstellte er daraufhin die ersten Aufnahmen von vierstimmigen Harmoniegesängen. Später erstellt er diese mittel Overdoubling teilweise selber.

 

Im Frühling 1960 gründete Brian gemeinsam mit einigen Freunden seine erste eigene Band. Sie spielen hierbei das von Brian umgeschriebene Lied „Hully Gully“ welches sie für die Kampagne zur Unterstützung von Carol Hess verwenden, welche für die Schülervertretung kandidierte. Dies führt zu weiteren Formationen. Für zukünftige Auftritte hatte Brian auch seinen Cousin Mike Love sowie seinen jüngster Bruder Carl Wilson inkludiert. Da Carl vorbehalte gegen die Gruppe hatte, nannte Brian die Band kurzum „Carl & The Passions“. Die Formation ändert seine Mitglieder recht häufig. Unter anderem waren kurzzeitig Keith Lent, Bob Barrows und Bruce Griffin dabei.

 

Im Sommer 1961, bat Brian Alan Jardine seiner neuen Gruppe beizutreten, die neben Mike Love, Brian und Carl nun auch den mittleren Wilson Bruder Dennis beinhaltet. Ebenso half Brian bei Alan´s eigener Gruppe „The Islanders“ aus welche ein Vorspielen bei Hite Morgan absolviert hatten. Bereits Mitte August, beim nächsten Termin, erscheint Alan allerdings in Gesellschaft seiner neuen Band. Nachdem Hite Morgan sie nach eigenem Material befragt erklärt Dennis kurzerhand, dass die Band bereits an einem Lied über das Surfen arbeiten würden, das sie allerdings noch einstudieren müssten – was natürlich nicht der Wahrheit entsprach. Brian und Mike begannen daraufhin gemeinsam an solch einem Lied zu arbeiten.

 

 

 

Der Rest ist Geschichte

 

Im März 1962 nahmen Brian, Alan und Carl gemeinsam mit ihrer Mutter Audree und Val Poliuto die Stücke „Barbie“ und „What is a young girl made of“ auf, welche ebenfalls von Bruce Morgan geschrieben wurden, wobei sie der Familie Morgan einen Gefallen taten. Schlussendlich wurden diese Aufnahmen von der lokalen Plattenfirma „Randy Records“ unter den Namen „Kenny & The Cadetts“ veröffentlicht.