Ein Rückblick auf die Reunion

 

Anfang Dezember 1961, brachten die Beach Boys mit "Surfin" ihren ersten Song heraus. Fast auf den Tag genau, nur 50 kurze Jahre später, hätte die Wiedervereinigung der Band bei den Nominierungen der "Grammy Awards" bekannt gegeben werden sollen. Was zur Überraschung der "Beach Boys" nicht passierte.

 

Wenige Tage später, wurde die Pressemitteilung durch die Beach Boys veröffentlicht. Mike Love, Brian Wilson, Alan Jardine, Bruce Johnston und David Lee Marks, haben sich zusammen gefunden. Geplant wird folgendes:

 

  • Die Veröffentlichung des ersten gemeinsamen Studioalbums seit 16 Jahren bei Capitol/EMI
  • Eine gemeinsame Konzerttournee mit 50 Terminen weltweit
  • Die Wiederveröffentlichung des gesamten Beach Boys Musik-Kataloges
  • Eine neue Compilation

 

 

Der informierte Fan wusste natürlich, dass sich die Beach Boys vor einigen Monaten bereits im Studio versammelt hatten, um gemeinsam das Stück "Do it again" neu aufzunehmen. Die Beach Boys ließen sich zu diesem Zwecke filmen, das Video tauchte einige Tage später im Internet auf. Brian Wilson sagte seine geplante Skandinavien-Tournee ab, um im Studio an neuen Songs arbeiten zu können - für ein neues Beach Boys Album.

  

"Do it again" - Session

 

Die Session zu "Do it again" fand in den Capitol Studios statt. Dies passierte in folgender Besetzung

 

Mike Love - Lead Vocals

Brian Wilson - Vocals

Alan Jardine - Vocals

Bruce Johnston - Vocals

David Lee Marks - Vocals, Guitar

Jeffrey Foskett - Falsetto Vocals

Scott Totten - Lead Guitar

Probyn Gregory - Guitar

Nicky Wonder (aka Nick Walusko) - Guitar

Brent Simons - Bass

John Cowsill - Drums

Scott Bennett - Keyboards

Garry Griffin - Keyboards

Paul van Mertens - Saxophon

 

Das Verhältnis somit relativ deutlich. 5 Beach Boys, 6 Mitglieder der Brian Wilson Band, 2 Mitglieder von Mike Love´s Band.

 

Garry Griffin spielte bereits in den 1990er Jahren mit den Beach Boys (er Co-Produzierte hierbei zB die Wiederaufnahme von "Forever" mit John Stamos) und trat als Ersatzmusiker auch immer wieder in der Brian Wilson Band in Erscheinung.

 

 

Während der Grammy-Verleihung, am 12. Februar 2012, traten die 5 noch lebenden Beach Boys, unterstützt von der oben angeführten Begleitband, wirklich noch einmal zusammen auf die Bühne um ihren 1966er Nr. 1 Erfolg "Good Vibrations" zu singen. Brian Wilson übernahm hierbei den Lead-Gesang seines verstorbenen Bruder´s Carl Wilson.

 

 

Am 15. Februar wurden schlussendlich die Daten der Welttournee 2012 per Presseaussendung bekannt gegeben. Für Deutschland waren Konzerte in Stuttgart, Mönchengladbach und in Berlin vereinbart.

 

Der Traum vieler Beach Boys Fans wurde in diesem Jahr wahr. Die Beach Boys brachten mit "That´s why god made the Radio" ein neues Album auf den Markt, dazu folgte eine Welttournee. Ein Teil der großen Geschichten.