Beach Boys Reunion-Tournee 2012

 

Nun ist fast schon ein Monat vergangen und die Beach Boys sind immer noch auf ihrer Reunion´s Tournee. Peinlichkeiten und Pannen sind bis dato noch nicht passiert. Nur Brian Wilson wirkte ab und an ein wenig lustlos, aber das kannten wir schon von seinen Solo-Auftritten und gehört zu seinem Charakter. Es ist eben nicht jeder Manns Sache, sich täglich auf die Bühne zu stellen.

 

Getragen werden die Beach Boys von der großartigen Band im Hintergrund, die auf Punkt und Komma perfekt spielt. Wie schon an anderer Stelle erwähnt, wurde für die Beach Boys Tournee nahezu die gesamte Band von Brian Wilson engagiert, welche noch um zwei Mitglieder aus der Band von Mike Love ergänzt wurde (eine unerwartete Änderung gab es: Mike D´Amico, eigentlich Schlagzeuger der Brian Wilson Band, ist am Bass zu finden):

 

Die noch lebenden Beach Boys Brian Wilson (Vocals/Keyboards), Mike Love (Vocals), Al Jardine (Guitar/Vocals), David Lee Marks (Guitar/Vocals) und Bruce Johnston (Keyboards/Vocals) präsentierten sich dazu in guter Form, welche die Stücke nicht wie ine Jukebox hinunterspielt, sondern sich wirklich bemüht. Gut, als sie "That´s why god made the radio", ihre neue Single, die ersten paar Male spielten, ging das gehörig in die Hose. Mittlerweile haben sie aber auch hierbei einen guten Weg gefunden.

 

Ein Punkt der die Fans natürlich interessierte war, ob die beiden verstorbenen Bandmitglieder Dennis Wilson (Drums/Vocals) und Carl Wilson (Vocals/Guitar) während der 50. Jahres-Tournee eine ausreichende Würdigung erfahren, oder ob sich die Beach Boys eher auf das "Hier und Jetzt" konzentrieren werden. Es war relativ einfach gelöst.

 

Während der Konzerte wurde das Lied "Forever" - das Dennis Wilson für das Sunflower Album (1970) schrieb - gespielt. Die Lead-Stimme von Dennis Wilson wird dazu über ein Band eingespielt. Im Hintergrund läuft auf einer Video-Wall ein Video mit Dennis.

 

Das gleiche wird mit Carl Wilson und dem Lied "God only knows" gemacht.

 

 

Heißes Diskussionsthema vorab war natürlich die "Setliste". Würden die Beach Boys ähnlich wie Mike Love einen "Greatest Hits Show" veranstalten oder wie damals Brian Wilson, auch auf wichtige Albentitel setzen?? Das Ergebnis stellte zumindest die treuen Fans sehr zufrieden - eine Mischung aus beiden. Wichtige Albenstücke und Hits geben sich in der Setliste Hand und Hand. Einige Beispiele:

 

Setliste vom 13. Mai 2012

 

Do it again
Catch a wave
Hawaii
Don't back down
Surfin Safari
Surfer girl
Please let me wonder
Your so good to me
Dance dance dance
Kiss me baby
Then I kissed her
Why do fools fall in love
When I grow up
Cottonfields
Marcella
Be true to your school
Disney girls
Don't worry baby
Little Honda
Little douce coupe
409
Shut down
I get around


Add some music to your day
California dreamin
Sloop John B.
Wouldn't it be nice
I just wasn't made for these times
Forever
Sail on sailor
Heroes and Villains
In my room
All this is that
God only knows
That's why God made the radio
Good vibrations
California Girls
All summer long
Help Me Rhonda
Rock and Roll Music
Do you wanna dance
Surfin USA


Kokomo
Barbara Ann
Fun Fun Fun