1961

 

Juni

Alan Jardine kehr von Ohio nach Kalifornien zurück und schreibt sich am El Camino Community College ein. Wo auch Brian studiert. Sie einigen sich darauf eine Band gemeinsam mit Brian´s Bruder Carl und Mike Love zu gründen. Zudem versucht Alan auch seine alte Folk-Band „The Islanders“ wieder zu beleben.

Sommer

Die Islanders werden von Hite Morgen zu einem Vorspielen eingeladen. Da Barrow nicht mehr in Kalifornien ist hatten die Islanders zunächst Gary Winfries Bruder Don in die Band aufgenommen. Dieser besucht allerdings noch die Schule und kann am Vorspielen nicht teilnehmen. Als Ersatz nehmen sie Keith Lent auf. Sie spielen „Rio Grande“, geschrieben von Bruce Morgan. Die Session ist nicht sonderlich erfolgreich. Alan bittet deshalb Brian Wilson um Hilfe.

Mitte August

Nachdem die Islanders auch mit Brian´s Hilfe keine wirklichen Fortschritte machen konzentriert sich Alan auf die neue Band welche „The Pendletones“ genannt wird. Er erscheint beim zweiten Vorspieltermin bei den Morgans somit nicht mehr mit den Islanders sondern mit den Pendletones. Die Morgans sind zufrieden, möchten die Band allerdings noch einmal mit einer Eigenkomposition hören.

September

Während eines Kurzurlaubes von Murry and Audree Wilson in Mexiko deckt sich die Band mit Instrumenten ein und lernt mit „Surfin“ ihre erste Eigenkomposition ein. Bei seiner Rückkehr ist Murry Wilson nicht begeistert, dies ändert sich allerdings als er das Resultat hört. Mitte September erscheint die Band noch einmal vor dem Ehepaar Morgan welche begeistert sind. In deren Heimstudio nehmen sie Surfin, Luau und Lavender auf.

Oktober

Hite Morgan mietet für die Band Anfang Oktober das „World Pacific Studio“ um eine professionelle Aufnahme der Lieder zu erhalten.

November

Das lokale Plattenlabel Candix Records veröffentlicht die erste Single „Surfin“ mit „Luau“ als B-Seite – allerdings nicht unter den Namen „Pendletones“ sondern als „The Beach Boys“.

Dezember

 

Die Beach Boys haben ihre ersten öffentlichen Auftritte. Sie spielen in der Pause eines Dick Dale Konzertes am 23. Dezember sowie absolvieren sie einen 20 minütigen Auftritt am Neujahrsabend beim Richie Valens Memorial Dance.

 

1962

 

Februar

Am 8. Februar 1962 mietet Hite Morgen noch einmal die World Pacific Studios für die Band. Brian, Alan und Dennis arbeiten an den Liedern „Judy“, „Karate“, „Surfin Safari“ und „Surfer Girl“. Mit Val Poliuto ist ein weiterer Sänger im Studio.

Da Murry Wilson der Ansicht ist, dass Dennis als Schlagzeuger zu schwach ist, ist ein weiterer Schlagzeuger im Studio anwesend – seine Dienste werden aber nicht in Anspruch genommen.

 

Nur wenige Tage danach steigt Al aus der Gruppe aus. Er möchte wieder retour auf die Universität um zu studieren und seine alte Folk-Band „The Islanders“ wieder beleben  Zudem ist er etwas unglücklich darüber, dass sie mit „Surfin“ nur rund 200 Dollar verdient hatten. Zudem war er auch unglücklich mit der Entscheidung, dass die anderen einige Stücke von Chubby Checker in ihr Konzertprogramm aufgenommen hatten.

März

Am 8. März sind Brian, Carl, Alan, Mutter Audree Wilson und Val Poliuto noch einmal im Studio um den Gesang für die Stücke „What is a young girl made of“ und „Barbie“ aufzunehmen. Dies wird als eine Art „Gefallen“ für die Familie Morgan verstanden welche die Lieder komponierten und die Musik aufnahmen. Die Lieder werden unter dem Label „Randy Records“ mit dem Bandnahmen „Kenny & The Cadetts“ veröffentlicht. Brian verlässt zu diesem Zeitpunkt das College.

April

Dennis Wilson wird von der High School verwiesen. Brian und Gary Usher nehmen am 16. April in den United Western Studios vier Lieder auf welche sie gemeinsam geschrieben haben. Diese sind: „The one way road to love”, “Beginning of the End”, “Visions” (auch bekannt unter “Number One”) sowie “My Only Alibi” (auch bekannt als Human). Usher sing, Brian steuert Harmonien bei, die Beach Boys steuern die Instrumente bei

 

Am 19. treffen sie sich erneut mit Gary Usher in den Western Studios und nehmen vier weitere Lieder auf. Dies sind „Surfin Safari“ (Wilson/Love), Judy (Wilson), sowie die Wilson-Usher Lieder „409“ und „Lonely Sea“. Zudem nehmen sie „Their hearts were full of spring“ auf. 

Mai

Candix Records muss Konkurs anmelden, damit schwinden die Hoffnungen der Beach Boys eine zweite Single zu veröffentlichen.

Mai

Murry wird bei Capitol Records A&R Manager Nick Venet vorstellig, nachdem ihm viele weitere Plattenfirmen in der Stadt abgelehnt haben, und spielt ihm die Bänder vor. Dieser kauft ihm – gegen des Rats seines Vorgesetzten – die fertigen Bänder für 300 Dollar ab. Dies sind die Lieder „Surfin Safari“, „Lonely Sea“ und „409“.

Juni

Venet möchte das Lied 409 als A-Seite für die Single verwenden, Brian allerdings „Surfin Safari“. Nach den ersten Tagen wird klar, dass Brian recht hatte und Venet dreht die Single um. Die Single „Surfin Safari/409“ erscheint am 4. Juni. Bereits am 1. Juni hat Murry Wilson gemeinsam mit Brian die „Sea of Tunes Publishing Company“ gegründet.

Juli

Die Beach Boys unterzeichnen einen Plattenvertrag bei Capitol Records.

Sommer

Der Radio DJ Roger Christian spielt das Lied „409“ und äußert sich etwas abfallend über den Text des Liedes. Er erhält das Angebot von Murry Wilson, selber Texte für zukünftige Beach Boys Lieder zu schreiben. Die Partnerschaft mit Gary Usher wird somit beendet.

Von Ende Juli bis Mitte September werden sie auf eine erste Tournee durch den mittleren Westen geschickt. Es sind 40 Termine von Capitol gebucht, wobei sie in einem Auto unterwegs sind und alles weitere selber handhaben müssen.

5. August

Während einer kurzen Tourneeunterbrechung nehmen sie in einer 3-Stunden-Session die Lieder „Country Fair“, „Moon Dawg“, Cuckoo Clock“ und „Heads you win, tails I lose“ in den Capitol Studios auf.

8. August

Brian ist unglücklich mit der Akustik im Capitol Studio und macht den Vorschlag, dass die Beach Boys künftig in einem anderen Studio aufnehmen dürfen.

4. September

Brian Wilson produziert am 4. September in den Harmony Recorders Studio für „Rachel and The Revolvers“ die Single The Revo-Lution/Number One welche bei Dot Records erscheint. Beides sind Wilson/Usher Kompositionen - es ist die erste Single mit dem Credit „Produziert von Brian Wilson“. Ebenso nimmt er mit „Bob & Sherry“ die Single „Hmpty Dumpty/Recreation“ auf. Dennis Wilson und Saxophonist Larry Lennear nehmen an den Sessions teil.

13. September

In den Western Studios nehmen die Beach Boys „Cindy oh Cindy“ auf. Danach arbeitet Brian an „The Surfer Moon“ mit Bob & Sherry, welches auf dem Plattenlabel „Safari“ veröffentlicht wird. Safari ist ein unter der Adresse der Familie Wilson registriertes Plattenlabel. Bob – Bob Norberg – ist Brian´s Mitbewohner, Sherry seine Freundin.

Oktober

Mit „Surfin Safari“ erscheint das erste Album von den Beach Boys bei Capitol Records. Die Bilder auf dem Cover wurden in Paradise Cove aufgenommen.

 

Während eines Konzertes in der Pandora´s Box lernt Brian die damals 14jährige Marilyn Rovell kennen welche die Cousine von Gary Usher´s Freundin Ginger Blake ist. Brian hinterlässt einen bleibenden Eindruck da er Marilyn vor lauter Nervosität mit heißer Schokolade übergießt. Marilyn singt mit ihrer Schwester Diane und Ginger in der Band „The Honeys“ welche sie nach der Textzeile in „Surfin Safari“ benannt haben (so Honeys will be commin around). Gleichzeitig muss die Firma von Mike Love´s Vater Konkurs anmelden

November

„Surfin Safari“ erreicht Platz 1 der schwedischen Radio Charts. Es ist dies der erste Nr. 1 Hit für die Beach Boys. Die Nachfolgesingle in den USA ist „Ten little Indian´s/Country Fair“. Sie erreicht Platz 49.

13. November

Die Band unterzeichnet einen neuen 7-Jahres-Vertrag mit Capitol Records. Dennis, Carl und David müssen vom Gericht für Volljährig erklärt werden.

12. Dezember

Gary Usher ladet Dennis Wilson ein, während einer Session für ihn Schlagzeug zu spielen. Die Lieder „RPM“ und „My Sting Ray“ werden später bei Challanger Records unter den Namen „The Foiur Speeds“ veröffentlicht.

Dezember

Am 2. Dezember wird Mike und Francis zweites Kind Teresa geboren. Die Beach Boys gehen auf Tournee durch Südkalifornien – sie spielen 7 Konzerte in 14 Tagen.

 

 

 

 

1963

 

2. Januar

Die Beach Boys mieten die Western Studios, vor allem weil Brian der Sound des Studios gefällt. Sie nehmen das Surf-Instrumental „Punchline“ auf – geschrieben von Brian und Produziert von Murry. Das Stück bleibt unveröffentlicht. Am 5. folgt die Aufnahme von „Surfin USA“

Februar

Die Beach Boys gehen auf eine weitere Tournee. Mark Groseclose ersetzt Dennis Wilson während vier Konzerten, der sich bei einem Autounfall verletzt hat.

März

Mit Surfin USA/Shut Down Vol 2  wird die nächste Single von Capitol Records veröffentlicht. Die A-Seite erreicht Platz 3, die B-Seite kommt auf einen respektablen 23 Platz. Das dazugehörige Album „Surfin USA“ kommt bis auf Platz 2 der Billboard Charts.

 

Francis Love reicht die Scheidung ein.

April

Capitol Records veröffentlicht die Single "Shoot The Curl/Surfin' Down The Swanee River" von den Honys. Produziert wurde die Single von Brian Wilson und Nick Venet. Die Beach Boys gehen auf eine zweiwöchige Tournee durch den mittleren Westen

Frühling

Gemeinsam mit David Lee Marks und den Rovell Schwestern wechselt Carl auf die Hollywood Professional School um sein letztes High School Jahr abzuschließen.

Mai

Brian möchte keine Konzerte mehr spielen und bittet deshalb Alan Jardine als sein Tourneeersatz in die Band zurück zu kommen. Zu diesem Zeitpunkt bestehen die Beach Boys, zumindest im Studio – aus 6 Mitgliedern. Brian arbeitet an einigen Liedern mit den Honeys und setzt dort Studiomusiker, wie den Schlagzeuger Hal Blaine, ein.

27. Mai

Die Jan & Dean Single „Surf City/She´s my summer girl” erscheint bei Liberty Records. Beide Stücke sind von Brian als Co-Autor geschrieben. Für die A-Seite singt Brian gemeinsam mit Jan Berry die Lead-Stimme, zudem singt er gemeinsam mit Dean Torrece die Backing-Vocals ein. Auf deren Album „Take Linda Surfin“ sind weitere Lieder von Brian, wobei die Beach Boys einige Instrumente beisteuern

20. Juli

„Surf City“ erreicht Platz 1 der Charts. Alle sind zufrieden: Alle bis auf Capitol Records und Murry Wilson. Murry ist wütend, da Brian einen Nr. 1 Hit an eine andere Band abgetreten hat. Capitol ist wütend, da Jan & Dean bei Liberty Records unter Vertrag stehen. Brian soll die Zusammenarbeit mit Jan & Dean einstellen.

Ende Juli

Die Single „Surfer Girl/Little Deuce Coupe“ erscheint. Für Capitol ist nun klar, dass Brian künftig hin alle Beach Boys Platten produzieren soll.

August

David Lee Marks kündigt an die Band zu verlassen – er bleibt allerdings noch bis Ende Oktober da er vertraglich verpflichtet ist die Tournee zu beenden. Brian muss – unwillig aber doch – die Tournee mitmachen, verlässt sie allerdings bald um mit einer neuen Formation Sessions abzuhalten. Die neue Band – genannt Survivors – veröffentlicht die Single „Pamela Jean“ bei Capitol.

September

Das Album „Surfer Girl“ wird veröffentlicht. Es ist dies das erste Beach Boys Album das den Credit „Produced by Brian Wilson“ trägt.

 

Brian wohnt einer Session von Phil Spector bei welcher ihn sogleich an das Piano setzt.

Oktober

Das Album „Little Deuce Coupe“ erscheint. Ein weiterer von Brian Wilson produzierter act, Sharon Marie, erscheint bei Captitol Records.

November

Die Beach Boys unterschreiben einen neuen, aufgebesserten Vertrag bei Capitol Records. Dieser sieht vor, dass sie insgesamt 20 Alben für Capitol abliefern müssen.

November

Während die Band auf Tournee ist kommt es zu weiteren geheimen Treffen von Jan&Dean mit Brian. In den Sessions von Jan&Dean werden u.a. Hal Blaine (Schlagzeug) und ein damals noch recht unbekannter Gitarrist Namens Glen Campbell verwendet. Jan Berry macht Brian den Vorschlag nicht zu warten bis die Beach Boys von der Tournee zurück kommen, sondern mit diesen Studiomusikern die Lieder aufzunehmen.

Dezember

Mit „Little saint nick“ erscheint die erste Weihnachtssingle der Band. Sie kommt bis auf Rang 3. Zeitgleich erscheint eine weitere Single der Honeys, die ebenfalls von Brian produziert wurde.

 

 

1964

 

Januar

Die Beach Boys gehen auf eine 3-Wochen Tournee durch Australien und Neuseeland. Murry begleitet die Band und am Ende der Tournee steht für alle fest: „Er muss gehen“.

Februar

Mit „Fun Fun Fun/Why do fools fall in love“ erscheint die nächste Single. Sie kommt auf Platz 5. Plätze 1-4 sind von den Beatles belegt. Alan Jardine heiratet Lynda Sperry.

März

Mit „Shut Down Vol 2“ erscheint das 5te Album in 1 ½ Jahren. Von den Beach Boys werden Filmaufnahmen für ein „Beach Boys/Beatles TV Speacial“ gemacht

April

Während Sessionaufnahmen wird Murry Wilson gefeuert. Murry ist frustriert und verbringt einen Monat lang in seinem Bett. Die Band gründet bereits am nächsten Tag die „Beach Boys Entertainment Enterprise“ mit Brian, Carl, Dennis und Mike als Direktoren. Die Band engagiert Cummings & Currant zur Regelung ihrer Finanzen. Bis dato hatte sich Mutter Audree darum gekümmert.

Mai

Mit „I get around“ erscheint die nächste Single der Band. Sie wird zum ersten Nr. 1 Hit aufsteigen. Die B-Seite „Don´t worry baby“ wird auf Platz 24 kommen. Brian hatte „Don´t worry baby“ eigentlich für „The Ronnetts“ geschrieben welche von Phil Spector produziert werden. Spector lehnte den Titel allerdings ab.

Sommer

Murry und Audree ziehen von Hawthorne nach Whittier um, gehen aber bald darauf getrennt Wege. Murry verkauft ABLE.

Juni

Brian produziert für Gary Usher die Single "Sacramento/Just The Way I Feel” sowie für Sharon Marie "Thinkin' 'Bout You Baby/Story Of My Life". Zweiteres ist von Brian und Mike geschrieben.

Juli

Das sechte Album „All Summer Long“ erscheint. Die Beach Boys spielen einige Shows in Hawaii und werden für fünf Wochen auf die „Summer Safari“ Tournee geschickt.

August

Nachdem sie von der Tournee heim gekehrt sind treten sie im Film „The Monkey Uncle“ auf wo sie auch den Soundtrack beisteuern und müssen sogleich auf die nächste 6-Wochen Tournee in Angriff nehmen.

Oktober

Sehr schnell hintereinander wird zunächst das „Beach Boys Christmas Album“ und bald darauf „Beach Boys Concert“ veröffentlicht. Letzteres ist das erste Nr. 1 Album der Band. Die Band tritt in der populären T.A.M.I Show auf.

November

Die Band wird für drei Wochen nach Europa gesendet. Brian erleidet während des Fluges einen Nervenzusammenbruch

Dezember

Während der Tourneepause heiratet Brian seine Freundin Marilyn Rovell. Die Band absolviert eine Tournee durch den Südwesten. In Houston erleidet Brian Wilson einen Nervenzusammenbruch. Er spielt noch ein letztes Konzert und fliegt daraufhin nach Hause. Der Studiomusiker Glen Campbell wird gebeten für ihn einzuspringen.

 

 

1965